23:22 - GTV M4 gelingt der Cup-Coup!

Vor zahlreich erschienenem Anhang gelang den GTVlern das nicht zu Erwartende und der TSV Rheinfelden wurde mit 23:22 (11:11) bezwungen. Vor der Partie rückte Trainer Dominik Bucher die letzten Wochen noch einmal ins richtige Licht: noch haben wir nichts gewonnen, noch haben wir nicht viel geleistet und aus dem zweitletzten der Vorsaison wird nicht auf wundersame Weise ein Spitzenteam. Die 4. Liga Herren müssen sich wieder auf Grundsätzliches besinnen: Einsatz, Fairplay, Konzentration und Demut. Die Ziele des Vereins sind langfristig: es geht nicht nur um den kurzfristigen Erfolg, sondern darum Strukturen zu schaffen, welche ein erfolgreiches Arbeiten im Verein möglich machen und eine kontinuierliche Entwicklung gewährleisten.

 

Mit den Worten des Trainers im Ohr machten sich die Gastgeber an die Arbeit - und Arbeit trifft den künstlerischen Wert dieser Partie ziemlich gut. Die Partie war nicht hochstehend, aber sie war zu jeder Zeit spannend und beide Teams schenkten sich nichts.

 

Im Angriff mussten die Gymnasialturner zwar auf Regisseur Fabian Weber verzichten, welcher im Testspiel gegen denselben Gegner die überragende Figur auf dem Platz war, dafür aber spielten zum ersten Mal die beiden Rückkehrer Reto Häner und Pascal Gerhard wieder mit dem gold-weiss-roten Wappen auf der Brust. Ihre individuelle Klasse, sowie eine beherzte Leistung der gesamten Mannschaft in der Abwehr ermöglichten Trainer und Team einen nahezu perfekten Einstand. Mit dem 23:22 zieht man in die nächste Runde ein und verdiente sich dadurch ein Heimspiel gegen den letztjährigen 2. Liga Meister TV Pratteln NS II. In dieses Spiel wird man als noch grösserer Aussenseiter gehen als im Spiel gegen die ambitionierten 3. Ligisten aus Rheinfelden, doch verspricht auch diese Partie wieder ein Handballfest im Freien Gymnasium zu werden.

 

Geschätzte 35 Zuschauer fanden den Weg ins FG und dies obschon die Konkurrenz mit dem entscheidenden Fussball-WM-Qualifikationsspiel Schweiz-Israel doch sehr gross war. An dieser Stelle möchte sich das Team nochmals ganz herzlich für die tolle Unterstützung bedanken und hofft darauf, möglichst viele auch beim nächsten Heimspiel im FG begrüssen zu dürfen.

 

Im Anschluss an das Spiel weihte das Team in der Bar Rouge die nagelneue GTV-Vitrine ein. Jeder GTVler der nun in die Bar Rouge geht, darf also stolz darauf sein, dass wir der einzige Verein in Basel sind, dem diese Ehre zuteil wird. Unser Dank geht hier an Joel Gysin und Martin Staehelin, welche bei dieser Aktion ihr gold-weiss-rotes Herz unter Beweis stellten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0