Trainingspause ja - Stillstand nein

Wer zum Ende der vergangenen Woche in die Halle des Freien Gymnasiums blickte, dem bot sich ein zweideutiges Bild: zum einen erfasste einen eine gewisse Trostlosigkeit, in Anbetracht dessen, dass der ganze Hallenboden entfernt und nur grauer Beton zu sehen war. Zum anderen aber ist es auch ein Bild der Vorfreude: in den kommenden Wochen entsteht im FG die wohl attraktivste Halle der Nordwestschweiz, eine Spielstätte auf die sich alle GTVler freuen dürfen, da wir erneutsämtliche Heimspiel in diesem Schmuckstück werden austragen dürfen. Überhaupt, der derzeitige Eindruck des Stillstandes trügt. Zwar haben derzeit alle GTV-Teams Trainingspause (die beiden Männerteams nehmen das Training in 2, die Damen in 3 Wochen wieder auf), doch gleicht der GTV hinter den Kulissen einem Bienenstock. Überall wird fleissig geplant, gearbeitet, diskutiert, verbessert, usw. um zum Saisonstart bestmöglich aufgestellt zu sein. Verträgemit Sponsoren werden unterzeichnet, neue SpielerInnen verpflichtet, am 6. Juli fährt eine U21-Juniorinnen-Mannschaft des GTV, bestehend aus Spielerinnen der beiden GTV-Damenteams, sowie einigen Gastspielerinnen, unter der Leitung von Damentrainer Christian Weyer nach Göteborg an den Partille Cup. Der Partille Cup ist das grösste JuniorInnen-Handball-Turnier der Welt und wird für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis. Einen Monat später, am 1. August 2010 findet das alljährliche GTV-Handballlager in Brugnasco (TI) unter der Leitung von Präsident Boris Brugger statt.

Zudem will die GV vom 28. August und die Helferarbeiten an der Sportnacht dieses Tages geplant sein. Am 12. September wiederum findet im FG zum ersten Mal ein vom GTV organisierter U13-Spieltag statt.

Ihr seht, auch wenn es vordergründig so aussieht, als liefe momentan wenig bis gar nichts: im Hintergrund wird intensiv an der Zukunftunseres Vereins gebastelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0