Spielberichte FU19 GTV Basel, Saison 2009/2010


SG ATV/KV Basel - GTV Basel


GTV FU19 präsentiert von der Alfred Imhof AG
GTV FU19 präsentiert von der Alfred Imhof AG

Nach einem intensiven aber fairen Spiel müssen sich die GTV-Juniorinnen der SG ATV/KV Basel mit 25:19 geschlagen geben.

 

In Hinblick auf das Treffen mit dem Kronfavoriten auf den Meistertitel reichte die Spannweite der Gefühle der GTV-Spielerinnen von "panischer Angst" bis "bis in die Haarspitzen motiviert". Umso erfreulicher dann der Auftritt der Spielerinnen in der Dreirosen-Halle. Von Beginn weg schien jegliche Nervosität oder gar Angst abgelegt und es wurde frech und zielstrebig nach vorne gespielt. Mit dem ersten Angriff gelang der erste Treffer, die ersten Tore der Gastgeberinnen fielen mittels Siebenmeter.

So gestaltete sich das Spiel bis zum Ende der ersten Hälfte sehr ausgeglichen, was einerseits auf die disziplinierte Abwehr des GTV, sowie den kreativen Angriff zurück zu führen war.

Dann aber folgte die Schrecksekunde: nach einem (erfolgreichen) Torwurf fiel Caroline Misteli so unglücklich aufs Knie, dass sie verletzungsbedingt ausschied. Dies war ein herber Schlag für die Gäste. Nicht nur, dass Caroline bis zu diesem Moment besonders offensiv ein sehr gutes Spiel machte, nein, die GTVlerinnen waren aus verletzungsgründen ohnehin mit nur einer Auswechselspielerin angereist und diese hatte zu allem Unglück auch noch enorme Zahnschmerzen. So war klar, dass man in den verbleibenden 30 Minuten nicht mehr würde wechseln können, während dem Gegner eine volle Ersatzbank zur Verfügung stand.

Dies wohl im Hinterkopf begannen die GTVlerinnen die 2. Hälfte denkbar schlecht: in den ersten 13 Minuten des 2. Durchgangs brachten sie sich selbst um die Früchte ihrer Arbeit: in der Abwehr wurden Gegenspielerinnen ohne Gegenwehr durchgelassen, im Angriff verfiel man in Hektik und suchte überhastet den Abschluss. Die Folge: die Gastgeberinnen konnten sich mit 6 Treffern Differenz vorentscheidend absetzen.

Was nun aber folgte zeigt den tollen Charakter des Teams: obschon einige Spielerinnen stehend K.O. waren und mitansehen musste, wie der Gegner immer wieder frische Kräfte ins Spiel bringen konnte, gab die Mannschaft nicht auf. In der Abwehr hielten Abwehrchefin Sabine Verga und die Schwestern Veronika und Joséphine Kunz zusammen, was noch zusammen zu halten war und im Angriff nahm man sich nun mehr Zeit, bereitete die Angriffe besser vor und kam nun seinerseits wieder zu Treffern. So sorgte man dafür, dass sich die SG ATV/KV nie ganz sicher sein konnte und das Spiel wieder an Spannung gewann. Leider reichte die Kraft dann am Ende aber doch nicht, dem Gegner nochmals den Schneid abzukaufen. Dies ist aber nur verständlich und deswegen soll an dieser Stelle das Lob für Einsatz, Kampfgeist und Fairplay Vorrang haben. Das Spiel verlief sehr fair und Gehässigkeiten blieben gänzlich aus. Die einzige 2 Minuten-Strafe (gegen den GTV) wurde nach Meinung beider Seiten zu Unrecht ausgesprochen und so darf man sich auf das nächste aufeinandertreffen dieser beiden Teams freuen. Die GTVlerinnen haben sich nun ein spielfreies Wochenende redlich verdient und sind somit erst am Samstag, den 21.11.2009, um 17.15 Uhr im Bäumlihof wieder im Einsatz. Gegner wird einmal mehr der TV Kleinbasel sein. Bis dahin wünschen wir allen Verletzten gute Besserung und freuen uns auf die kommenden Spiele.

 

SG ATV/KV Basel - GTV Basel 25:19 (12:10)

 

Datum: Sonntag, 08.11.2009

Spielbeginn: 13.45 Uhr

Ort: Dreirosen

Schiedsrichter:

 

GTV: Julia; Joséphine (2), Nora (6), Sabine (4), Miriam (3), Amina (1), Veronika, Caroline (3).

 

Bemerkungen: GTV ohne: Lara (krank), Aleks, Luzie (beide verletzt). Caroline scheidet gegen Ende der ersten Halbzeit verletzungsbedingt aus.

TV Kleinbasel - GTV Basel


GTV FU19 präsentiert von der Alfred Imhof AG
GTV FU19 präsentiert von der Alfred Imhof AG

Die Revanche ist geglückt: Die U19 Juniorinnen gewinn auswärts beim TV Kleinbasel mit 14:12 und revanchieren sich damit für die knappe Niederlage vom vergangenen Wochenende.

Um es vorweg zu nehmen: das Spiel war nicht unbedingt ein Spiel für Handball-Ästheten, doch es war eines für Menschen, welche Freude an gelungenen Abwehraktionen und starken Torhüterinnen haben. Beide Teams verteidigten sehr diszipliniert und liessen kaum Torchancen für den Gegner zu. Die Kleinbaslerinnen versuchten ihr Glück immer wieder über den Kreis, wo aber selten etwas zu holen war. Überhaupt dämmten die GTV-Abwehrspielerinnen (besonders erwähnt seien an dieser Stelle Veronika und Joséphine Kunz, sowie Luzie Engel) die Angriffsversuche der Gastgeberinnen geschickt ein und wenn diese dann doch zum Abschluss kamen, scheiterten sie zumeist an Julia Spieler, welche zwar angeschlagen ins Spiel ging, deren Leistung dies aber keinen Abbruch tat. Im Angriff blieb vieles Stückwerk, doch jedesmal wenn man den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren liess und die gegnerische Abwehr zur Bewegung zwang eröffneten sich Lücken, welche dann auch konsequent genützt wurden. Einen starken Tag erwischte auch Amina El-Saghir, die auf Rückraum-Mitte immer wieder die angeschlagene Sabine Verga entlastete und dies zur Zufriedenheit aller erledigte.

Diese starke Abwehrleistung wird am kommenden Sonntag erneut vonnöten sein, wenn man gegen den grossen Meisterschaftsfavoriten SG ATV/KV Basel antritt. Anpfiff ist um 13.45 Uhr in der Dreirosenhalle.

 

TV Kleinbasel - GTV Basel 12:14 (7:7)

 

Datum: Samstag, 31.10.2009

Spielbeginn: 17.00 Uhr

Ort: Bäumlihof

Schiedsrichter: Nico Müller

 

GTV: Julia; Joséphine, Nora (7), Sabine (2), Miriam, Amina (2), Veronika, Caroline (3), Luzie.

 

Bemerkungen: GTV ohne: Lara (krank), Aleks (verletzt).


TV Sissach - GTV Basel


GTV FU19 präsentiert von der Alfred Imhof AG
GTV FU19 präsentiert von der Alfred Imhof AG

Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison gewinnen die U19 Juniorinnen beim TV Sissach mit 21:9.

Das erste Spiel stand vor der Türe und das Team wusste nicht genau, wo es stand. Mit Giulia Gambino schied eine Spielerin altershalber aus, andere verliessen das Team aus anderen Gründen. Von den Neuzugängen war nur Miriam Anklin im Aufgebot, welche ihr allererstes Pflichtspiel überhaupt bestritt. So war eine gewisse Nervosität und Anspannung zu spüren, als sich die Spielerinnen ans Aufwärmen machten. Doch offenbar brauchte es diese Anspannung um mit voller Konzentration ins Spiel zu gehen. Die taktischen Absprachen wurden eingehalten und jede Spielerin arbeitete für ihre Nebenspielerin. In der Abwehr stand man gut und deckte aggressiv, im Wissen darum, dass der Gegenr so er denn die Abwehr überwunden hatte, noch auf die stärkste Torhüterin der Liga traf. Julia Spieler spielte wie gewohnt stark und brachte die Sissacherinnen ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Diese wussten sich mit zunehmender Spieldauer immer weniger zu helfen. Und dabei spielten sie gar nicht so schlecht, doch die GTVlerinnen hatten einen sehr starken Tag erwischt. So "verdauten" sie auch die Tatsache, dass sich Kreisläuferin Aleks Ivanovic nach einem Zweikampf den kleinen Finger ausrenkte und ins Spital musste. Das Team liess sich davon nicht beeindrucken, sondern trumpfte weiter gross auf.

Auch eine Manndeckung auf Nora Gasche verpuffte ohne Wirkung, da Sabine Verga, Caroline Misteli und Miriam Anklin (4 Tore bei ihrem Debut!) Tore am Fliessband warfen. In der Abwehr spielten alle konzentriert und traten als geschlossenes Team auf. Wenn wir so weiterfahren, dann kann das eine tolle Saison werden.

An dieser Stelle nochmals gute Besserung an Aleks Ivanovic. Das nächste Spiel der Juniorinnen findet kommenden Sonntag, um 12.30 Uhr im Freien Gymnasium statt. Gegner ist der TV Kleinbasel.

 

TV Sissach - GTV Basel  9:21 (3:13)

 

Datum: Sonntag, 18.10.2009

Spielbeginn: 13.30 Uhr

Ort: Sissach Tannenbrunn

Schiedsrichter: Aebi

 

GTV: Julia; Joséphine (2), Nora (4/1), Sabine (5), Miriam (4), Caroline (5), Amina (1), Veronika, Aleks.

 

Bemerkungen: GTV ohne: Lara (verletzt), Elena, Feride (abwesend), Luzie (nicht im Aufgebot). Erster GTV-Pflichtspieleinsatz für Miriam Anklin. Julia hält zwei Siebenmeter.